Zünfte Europa/Schweiz Zuger Zünfte Schreinerzunft Vor- und Hauptbott Greth-Schell-Brauch


Zunft der Schreiner, Drechsler und Küfer der Stadt Zug

In einer Zeit, da das Zunftwesen auf dem Höhepunkt seiner Bedeutung stand, erfolgte in Zug am 29. September 1585 die Gründung der Zunft der Tischmacher.
Neben den Schreinern stellten die Drechsler den zweiten Berufsstand der alten Zunft. Die erste Erwähnung der Drechsler stammt aus dem Jahr 1650, die Eingliederung in die Schreinerzunft erfolgte aber später; das genaue Datum kann trotz einiger Protokolle nicht definitiv festgelegt werden. Gewissheit besteht dagegen, dass 1771 die Drechsler in der Schreinerzunft integriert waren.

Erst am 18. Februar 1811 wurde erstmals in der Person von Johannes Brandenberg ein Küfer in die Zunft aufgenommen. Sie nannte sich fortan «Schreiner, Drechsler und ältere Küferzunft».

< Hobel